M.a.W., wir stehen erstmals vor dem Phänomen einer intelligenten, lernenden, reflexiven Weltkultur, die sich selbst über einen irreversiblen qualitativen und quantitativen revolutionären Vergesellschaftungsschub des Lernens reguliert.

(Johannes Werner Erdmann und

Georg Rückriem 2010)


Transformative Learning

Transformatives Lernen ...

...ist besonders geeignet in Situationen, in denen Individuen, Gruppe, Institutionen oder ganze Gesellschaften vor oder in umfangreichen Strukturveränderungen stehen.

 ... ist bildungsbasierte Gestaltung von Übergängen.

 ... eignet sich insbesondere für Lernsituationen, in denen mentale Infrastrukturen, d.h. bestimmte Gewohnheiten, Denkmuster, Rituale, Erwartungen, Werte und kulturelle Praktiken an Plausibilität verlieren, ein entsprechendes Übergangsmanagement jedoch (noch) nicht existiert.

 ... ist eine Alternative zu religiösen, politischen und ökonomischen Formen der Instrumentalisierung von Irritation und Orientierungsbedarf.

Kontakt

Dr. Othmar Fett
Schneiderberg 4
30167 Hannover

Fon  03212 1697409

Fax  03212 1697409

Mail: Hier